logoWeiss

Die Schule für besonders begabte SchülerInnen in Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik des Großraums Leipzig

Über mangelndes Interesse der Medien konnten sich unsere drei Schüler Sarah Melina Schmidt, Helena Bonn (beide 6/2) und Charlott Göpfert (5/4) nicht beklagen. Die Drei waren die Lieblinge beim Landeswettbewerb Jugend forscht in Chemnitz. Mit ihrer Arbeit "Bau einer Mausefalle unter Berücksichtigung von Verhaltensmuster" zogen sie das Interesse der Besucher auf sich. Der mdr berichtete in der Sendung „hier ab 4“ über die Drei. (www.mdr.de/mediathek/7200944.html) Auch im Sachsenspiegel wurden die Mädchen erwähnt. Nächste Woche steht noch ein Interview von mdr-Radio an. Der Bericht wird dann in der Kindersendung Radio Kakadu ausgestrahlt. Auch das Sachsen-Fernsehen hat die Drei interviewt.

Doch bevor der Rummel am Freitag begann, besuchten Sarah Melina Schmidt, Helena Bonn und Charlott Göpfert am Donnerstag einen Vorbereitungsworkshop der Firma media:port. Hier wurde den Schülern beigebracht, ihr Projekt in einem dreiminütigen Vortrag überzeugend zu präsentieren.

Am Abend traten sie in einem sogenannten „elevator pitch“ gegen 12 Konkurrenz Arbeiten vor einer Jury an. Dazu standen maximal 3 Minuten zur Verfügung. Dabei ging es nicht um den Inhalt des Vortrages, sondern um das Auftreten, die Sprache und die Überzeugungskraft. Unsere drei Mädchen lösten die Aufgabe mit einem vierten Platz souverän. Dies ist umso bemerkenswerter, da sie sich im Wesentlichen gegen Abiturienten durchsetzten.

Am Freitag konnten sie dann einige neue Ideen aus dem Workshop in ihren Vortrag einbauen und überzeugten so die Jury von ihrem Projekt. Vor der Preisverleihung am Samstag überzeugten sich  Besucher und geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik von der Qualität der Arbeiten. Für unsere drei Mädchen bedeutete das Stress pur. Sie hielten ihren Vortrag binnen 2 Stunden über 20-mal. Um 11 Uhr war es dann aber soweit. Sarah Melina Schmidt, Helena Bonn und Charlott Göpfert belegten beim Landeswettbewerb Jugend forscht im Fachgebiet Biologie den hervorragenden 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch!!