logoWeiss

Die Schule für besonders begabte SchülerInnen in Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik des Großraums Leipzig

 

fand am 06.04.2022 nahezu unbemerkt im Zimmer 2310 statt.
Eigentlicher Austragungsort sollte erstmals das Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd sein, aber leider ließ das Corona-Virus nur eine Online-Version zu.
Auch wenn die Aufsicht führenden Lehrer beim Zuhören teilweise Schmerzen erleiden mussten (Stichwort Seliwanow bzw. Sesselkonformation), haben sich Maximilian Kordisch, Jonas Endter und Martin Knösche tapfer geschlagen.
Beim Ionenlotto lag man noch gleichauf mit dem Zweitplatzierten, die seltsamen Ionen (Se82+, Te42+) brachten einen kleinen Vorsprung und der Spaziergang durch die Organik und die Kenntnisse über Isomerie machten den Unterschied aus. Daher war es nicht so tragisch, dass sich bei den zuckersüßen Energielieferanten (Elektrochemie) leichte Defizite offenbarten.
So konnte der Wettbewerb mit einem satten Punkt Vorsprung vor Ilmenau gewonnen werden.

Herzlichen Glückwunsch von euren Chemielehrern.