Wer Spaß an Mathe hat, wird doppelt belohnt.

Samstag, 20.05.2017

 

  • Zehn Teams zu je drei Schülern,
  • sechs anspruchsvolle, schöne Aufgaben,
  • vier Stunden Bearbeitungszeit und
  • Verpflegung in MASSEN.

Was will man mehr? Geld.

Dies alles gibt es bei der jährlichen Leipziger HHL-MPI-Leibniz-Mathe-Olympiade.

Natürlich gehört dazu auch eine ordentliche Bewerbung, denn wenn Schüler aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt die Aussicht auf 1500€ Preisgeld haben, muss man hohe Anforderungen stellen, um diese auf die besten 10 Mannschaften zu reduzieren. Nachdem unser Team (Dorian Geißler, Jonathan Wiebusch, Vincent Blücher 11.Klasse) ca. 30 Urkunden aus anderen Wettbewerben eingesendet hatte, wurden wir schließlich angenommen und eingeladen.

Beim Wettbewerb herrschte eine angenehme Atmosphäre. Wir hatten einen eigenen kleinen Raum mit Whiteboard, durften uns laut unterhalten und uns jederzeit aus dem Hauptraum Bagels, Schokoriegel und Cola, Limo, Wasser, etc. beschaffen. (Alles kostenlos!)
Nach der Klausur hieß es: Warten...

Schließlich wurden wir zur Preisverleihung am 21.06.2017 eingeladen. Als wir dort erfuhren, dass wir den zweiten Preis und somit je 300€ gewonnen hatten, waren wir positiv überrascht.
Fazit: eine angenehme Klausur (mit der richtigen Einstellung und Schokoriegeln ist das möglich), schöne mathematische Probleme und 300€ pro Person.

Wir sind zufrieden!
Und mit einer guten Bewerbung und Spaß an Mathematik kann auch nächstes Jahr jeder Schüler der 10.-12. Klasse ähnlich zufrieden sein. Es lohnt sich auf jeden Fall.
 
 
geschrieben von Jonathan Wiebusch