"Ohne Chemie wären wir nichts!"

Dieser passende Spruch zierte eine Torte, die anlässlich des 18. Mannschaftswettbewerbs Chemie in Ilmenau gebacken wurde. Näheres dazu berichten im Folgenden unsere jungen Chemiker, die daran teilgenommen haben.

 

Mannschaftswettbewerb Chemie Klasse 9 der Spezialschulen in Ilmenau

Auch dieses Jahr fand wieder der Mannschaftswettbewerb Chemie der 9. Klassen statt. Am 09.05.2017 ging es für drei Schüler nach Ilmenau. Unsere Schulmannschaft bestand aus Emma Prietzel (9/2), Julian Röhner (9/2) und Michelle Dolgner (9/3).

Am Dienstagmorgen um 9.00 Uhr ging die aufregende Fahrt mit Herrn Schwieger nach Ilmenau los. Anderthalb Stunden später kamen wir dort an. Wie wir festgestellt hatten, hatte sich der Schlaf während der Autofahrt doch gelohnt, denn es hieß für uns „Frühsport“. Wir mussten den steilen Berg zum Schulgebäude der Goetheschule hochlaufen. Dort wurden wir herzlich empfangen und trafen auf die Schüler der anderen Schulen. Mit dabei waren zum Beispiel Dresden, Meißen oder auch Halle.

Nachdem der Wettbewerb durch den Direktor der Goetheschule eröffnet wurde, machte sich jedes Team daran, die 6 Aufgaben zu bearbeiten. Eine dieser Aufgaben war ein Experiment. Frau Mietschke war sich absolut sicher gewesen, dass Titrieren einer der Aufgaben sein würde. Mit sehr viel Bedauern, dass nun doch nicht Titrieren sondern Ionennachweise gefordert waren, stellten wir uns dem Experiment trotzdem mit Zuversicht. Letztendlich kann man nur sagen, dass wir unser Bestes gegeben hatten, die Aufgaben, so gut es ging, zu lösen. Um etwas Zeit bis zur Siegerehrung zu überbücken, führten uns Schüler der Goetheschule interessante Experimente zu Farben und Licht vor. Zwischendurch wurden uns leckere Würstchen und belegte Brötchen angeboten, um den Hunger zu stillen.

Endlich nach so langem Warten fand die Siegerehrung statt. Wir waren mit unserer Leistung nicht ganz so zufrieden. Trotzdem erreichten wir damit den 8. Platz. Danach stand wieder die Rückreise nach Leipzig an. Aber vorher mussten wir natürlich noch ein Erinnerungsfoto machen. Mit Proviant an belegten Brötchen fuhren wir nach Hause zurück. Während der Fahrt hat sich bemerkbar gemacht, wie anstrengend der Tag doch war, denn irgendwann klappten die Augen zu.

Wir können sagen, dass es auf jeden Fall eine schöne und lehrreiche Erfahrung war. Wir danken Herrn Schwieger für die Unterstützung an diesem Tag. Wir hatten viel Spaß in Ilmenau und freuen uns, dass wir die Schule vertreten durften.

Emma, Julian, Michelle

 

 

Eure Chemielehrer gratulieren euch und sagen "Weiter dranbleiben!"