logoWeiss

Die Schule für besonders begabte SchülerInnen in Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik des Großraums Leipzig

Tolles Ergebnis beim Landeswettbewerb Jugend Forscht 2021

 

Nachdem der diesjährige Regionalwettbewerb schon digital durchgeführt wurde, hielt man auch beim Landeswettbewerb an diesem Konzept fest.

Durch ihre ersten Preise bei der vorangegangenen Regionalrunde, hatten sich unsere Schüler David Rochmann, Nikola Ristic und Wibke Weiße für die Teilnahme am Wettbewerb qualifizieren können und bekamen die Chance, ihre Projekte auf Landesebene nochmals vorzustellen und die Juroren von ihren Arbeiten zu überzeugen.

Die Fahrt nach Dresden musste dieses Jahr leider ausfallen, konnte aber durch einen deutlich kürzeren Anreiseweg vom Bett bis zum Schreibtisch ersetzt werden.

Mit einem Lieferando-Gutschein ausgestattet begann der Wettbewerbstag um 9 Uhr mit der Begrüßung und dem Kennenlernen zwischen Teilnehmern und Juroren. Ohne große Pause ging es dann auch gleich mit den Jurygesprächen los, in denen alle Teilnehmer ihre Projekte vorstellten und die Fragen der interessierten Juroren beantworteten.

Nach einer kurzen Pause, in welcher man sein kostenfreies Mittagessen genießen und einem Expertenvortrag lauschen konnte, gingen die Jurygespräche in die 2. Runde und dauerten bis zum frühen Nachmittag.

Nur eineinhalb Stunden später fand bereits am gleichen Tag die Siegerehrung statt. Diese wurde mit Unterstützung des MDR auf YouTube gestreamt. 

Die drei Ostwaldianer aus der Klassenstufe 12, konnten nach dem Regionalwettbewerb auch beim Landeswettbewerb mehrere Preise abräumen:

David Rochmann erhielt für sein Projekt „Die Rolle des Fettsäurerezeptors GPR84 für die Kontrolle von Metaboliten in Säugetierspezies“ den 3. Preis in der Kategorie Biologie.

Wibke Weiße errang einen 2. Preis in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften, sowie den Sonderpreis “Studienseminar im Kerschensteiner Kolleg”. Der Titel ihrer Arbeit lautet: „Kinetische Untersuchung von Imidazol-2-carboxaldehyd in der  troposphärischen Flüssigphase.“

Nikola Ristic gewann den 1. Preis in der Kategorie Chemie und den Sonderpreis futureSAX.

Seine Arbeit trägt den Titel: „Voronia: Wissenschaftliche Webprogrammierung zur Analyse und Visualisierung von Molekülstrukturen“. 

 

Wir gratulieren den drei Ostwaldianern zu den hervorragenden Ergebnissen.

 

Für Wibke Weiße und David Rochmann endete die “Jugend Forscht Reise” leider nach dem Landeswettbewerb.

Nikola Ristic konnte sich durch den Gewinn des 1. Preises für die Bundesrunde Jugend Forscht Ende Mai qualifizieren, wo er sich mit den besten Projekten der anderen Landessieger messen wird. Wir wünschen ihm viel Erfolg und drücken die Daumen.

 

Das Video der Preisverleihung findet man unter folgendem Link: 

https://youtu.be/64gKzXVMEWw