logoWeiss

Was veranlasste 23 Elftklässler dazu, ihre wohlverdienten Osterferien freiwillig mit drei Lehrerinnen und einem Lehrer auf Attika zu verbringen?

Die Neugier auf Athens pulsierendes Leben spielte dabei sicher genauso eine Rolle wie der Drang, das Wissen aus den Lehrbüchern hautnah am antiken Beispiel zu überprüfen. So wurde das Nationalheiligtum der Griechen – die Akropolis – besucht und antike Säulen und Fragmente vor Ort bestaunt und künstlerisch gezeichnet. Aber auch dem Orakel von Delphi statteten unsere Wissbegierigen einen Besuch ab und sinnierten über den Ursprung der Welt. Diese aufschlussreiche Reise in die Vergangenheit gab neben schönen bleibenden Erinnerungen auch Impulse für die Zukunft…