Gut geforscht! – Erneut große Erfolge beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“

Gut geforscht! – Erneut große Erfolge beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“

 

Am 26.02.2018 fand in der Uni Leipzig der Regionalausscheid des Wettbewerbes „Jugend forscht“ statt.

Zahlreiche Ostwaldianer hatten im Vorfeld ihre Arbeiten eingereicht und waren ab 7.00 Uhr zum Aufbau des Präsentationsstandes angereist.

Ab ca. 9.00 Uhr mussten sich die Jungforscher den vielen Fragen der Fachjury stellen, um letzten Endes gegen die große Konkurrenz zu bestehen.

Nach dem Mittagessen konnten die Stände der Öffentlichkeit präsentiert werden.

16.30 Uhr war es endlich soweit. Gespannte Schüler versammelten sich bei der Siegerehrung um zu erfahren, ob sie zu den Preisträgern gehören.

Zur großen Freude der Teilnehmer und der angereisten Lehrer, wurden sehr viele Schüler des Ostwaldgymnasiums ausgezeichnet.

Unsere Preisträger:

Sonderpreis „Zukunftsträchtiges Projekt“, „Carl-Friedrich-Gauß-Preis“:

Johannes Keim: „Etablierung eines Expressions- und Reinigungsprotokolls zur Gewinnung eines Transmembranproteins“

3. Preis „Schüler Experimentieren“ (Arbeitswelt):

Oskar Thieme; Benjamin Schmied; Benjamin Nitzsche: „Automatische Trinkhilfe für Senioren“

3. Preis „Schüler Experimentieren“ (Technik); „MINT Kreativ“ Sonderpreis:

           Jonas Endter: „Fahrradmagnetfeldmessung“

2. Preis „Schüler Experimentieren“ (Physik):

           Michael Valler: „Der elektrische Zug - einfach und doch kompliziert“

2. Preis „Jugend Forscht“ (Technik); Sonderpreis „Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung“:

Philipp Rhein: „Bau eines Kontaktwinkelmessers mit dem Raspberry Pi und Matlab/ Simulink“

2. Preis „Jugend Forscht“ (Mathematik/Infortmatik); „Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis“:

Felix Kleinsteuber; Matti Frind: „Entwicklung einer Software zur Editierung, Präsentation und Auswertung eines Quiz mit Antwortabgabe über das lokale Netzwerk“

1. Preis „Jugend Forscht“ (Technik); „VDI-Sonderpreis“

Lea Emmerich: „Konzipierung eines bionischen Laufroboters mit künstlichen Muskeln“

1. Preis „Jugend Forscht“ (Biologie); Sonderpreis „Schülerpreis für Wissenschaftlichkeit und Innovation“:

Jonas Rotter: „Immunhistochemische Färbung an transgenen Mäusehirnen unter dem Aspekt der Amyloidopathie der Alzheimerschen Krankheit“

1. Preis „Jugend Forscht“ (Chemie):

           Pascal Reeck: „Vergolden von Nanostrukturen mittels Ultrakurzpuls-Galvanisieren“

 

Wir sind sehr stolz und gratulieren zu diesen herausragenden Ergebnissen!

Den Erstplatzierten drücken wir die Daumen für den Landeswettbewerb am kommenden Wochenende (22.03.-24.03.2018) im BMW-Werk in Leipzig.