logoWeiss

Die Schule für besonders begabte SchülerInnen in Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik des Großraums Leipzig

 

HURRA – Ostwaldianer holen 2016 erneut den Pokal bei der

Mitteldeutschen Meisterschaft im Schüler-Rafting

 

Nachdem wir uns in der Vorrunde im Mai für das diesjährige Finale des Schüler- Raftings im Kanupark Markkleeberg qualifiziert hatten, packte uns der Ehrgeiz und wir wollten natürlich im Finale das i-Tüpfelchen setzen. Unser Team bestand aus 3 Mädchen und 4 Jungen der Klassen 9/1 und 9/3 und einem Rafting-Guide des Kanuparks.

Da wir uns aber nicht sicher waren, was unsere 11 Konkurrenten aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt bieten würden, galt es von der ersten Sekunde an hellwach zu sein und konzentriert und mit viel Power das Zeitfahren im Wildwasserkanal zu meistern. Dies gelang uns auch perfekt – wir schafften es die Bestzeit zu fahren und belegten Platz eins, der uns berechtigte an der K.O. Runde teilzunehmen. Das Viertelfinale gewannen wir überzeugend. Somit wartete im Halbfinale die Sportoberschule Leipzig auf uns, die wir am Ende ganz knapp besiegen konnten und damit der Weg ins Finale geschafft war. Im Finale gelang uns dann nochmal ein super Lauf, so dass wir am Ende leicht und locker ins Ziel trudeln und unseren Erfolg lautstark genießen konnten.

Es hatte sich wieder bestätigt: „Beim Wildwasser-Rafting zählt der Teamgedanke, denn nur mit vereinten Kräften kommt man ans Ziel“. Natürlich braucht man auch einen Super-Guide vom Kanupark. Und den hatten wir in den K.O.-Rennen.

 

Dem Team „Ostwald“ gehörten an:

Debora Bonn, Anna Kovalov, Priska Jüttner, Peter Heinke,  Adam Zech,  Matti Frind und Tom Rother